Unauffällige Range Bag vs. offensichtliche Range Bag

Willkommen bei feuerlinie.at - dem neuen Forum für Sportschützen! Lies hier mehr dazu wer wir sind und wofür wir stehen.
  • Durch folgenden Beitrag ist mir wieder eine Frage eingefallen, die mir vor Wochen durch den Kopf geschwirrt ist.


    Viele haben Tactical Range Bags oder Taschen mit Logo des Herstellers drauf.


    Ist das denn wirklich klug in punkto Transportsicherheit? Man muss ja die Tasche mit der Waffe ständig bei sich behalten, wenn man am Weg ist.


    Ich tendiere eher in Richtung unauffällig sein.


    Hat den Gedanken noch jemand oder ist das für euch gar kein Thema?

    Grüße Ben, Administrator

  • Ist das denn wirklich klug in punkto Transportsicherheit? Man muss ja die Tasche mit der Waffe ständig bei sich behalten, wenn man am Weg ist.


    Ich tendiere eher in Richtung unauffällig sein.

    Ich tendiere ebenfalls zur Version unauffällig und so kommt genau dieses Pistolbag zusätzlich in einen schwarzen Rucksack. ;)


    Die Anschaffung habe ich nur getätigt da es einerseits zu meinen Revolvern passt und andererseits deutlich weniger Platz im Rucksack einnimmt als die sperrigen grauen & schwarzen Kunststoffboxen, die man als OVP zu den meisten Modellen erhält.

    ROCS Member

  • Ich tendiere eher in Richtung unauffällig sein.


    Hat den Gedanken noch jemand oder ist das für euch gar kein Thema?

    Ich bin grundsätzlich unauffällig unterwegs...

    Wenn ich nicht viel Zeugs mit habe, dann ist es eine Notebooktasche (12-13" Größe), die mit Schaumstoff ausgekleidet ist, damit nichts verrutscht. Wenn es etwas mehr sein soll, dann meine Fototasche...

  • Unauffällig sind die Alle ned. Der liegt am Beifahrersitz/Kofferraum bis ich aussteig und rein geh auf den Stand. Logo hab ich keins drauf, aber ne Ranger Grüne Tasche/Peli Case....fällt auf. Egal was drauf steht.

  • Ich verwende so einen grauen Alukoffer aus dem Bauhaus, da passt alles für einen Rangebesuch rein und keiner sieht es von außen.

    Den hab ich am Anfang auch verwendet - ebenfalls mit Schaumstoff ausgelegt. Aber nachdem der so gar nicht ins Firmenumfeld gepasst hat, hab ich ihn ersetzt durch eben die Notebooktasche. :D

  • Ich bin da auch für tarnen und täuschen!

    Pistolenkoffer, Munition usw. transportier ich in einem großen Billa-Sack (ähnliches Material wie Ikea-Säcke) mit langen Schlaufen zum auf der Schulter tragen!

    Auf dem Billa-Sack prangt eine große rote Gießkanne, was an manchen Tagen gut zu melnen „erzielten“ Ergebnissen passt! 🤣

    Immer noch Anfänger & Mitglied im ISB, CSS & LSVNOE & NFVÖ.

    Steyr L9-A1, Manurhin MR 88 .38spc, Wechselsystem: Ruger Mark IV 22/45 lite. Wiederlader: .38 spec.

    Ich glaube keine Verschwörungstheorien! Die werden alle von einer geheimen Regierungsbehörde in Umlauf gebracht …

  • Ein kleiner Flugtrolly ist am unauffälligsten.

    Egal wie schwer, hat Räder und ist bequem zu befördern.

  • Ich bin da auch für tarnen und täuschen!

    Pistolenkoffer, Munition usw. transportier ich in einem großen Billa-Sack (ähnliches Material wie Ikea-Säcke) mit langen Schlaufen zum auf der Schulter tragen!

    Das hört sich nach einer guten Möglichkeit an um diverse Neuerwerbungen am heimischen Finanzminister vorbeizuschleusen. :whistling:

    ROCS Member

  • Ein kleiner Flugtrolly ist am unauffälligsten.

    Egal wie schwer, hat Räder und ist bequem zu befördern.

    Genau sowas hat mein Schatz auch.


    Ich dagegen hab ein richtiges Schiessrucksack. Da ich teilweise mit mehreren Pistolen unterwegs bin, ist sowas sehr vorteilhaft.

    Hab ihn mal vor ein paar Jahren geschenkt bekommen. Ist in schwarz gehalten und wenn man ihn nicht von näherem anschaut (Schlösser) könnte man ihn mit einem Wanderrucksack verwechseln.


    Ich laufe halt nicht gerne wie ein Werbeplakat durch die Gegend herum. Das überlasse ich lieber anderen.

  • Ich hab eine Angeltasche vom Lidl. Dass die relativ unauffällig ist ist nur ein Nebeneffekt für mich. Mir ist es eher um den Preis gegangen. Ich wollte keine 100€+, was ja die meisten Rangebags kosten, für eine Tasche ausgeben. Ob die Tasche auffällig ist oder nicht ist mir persönlich relativ egal.

  • Ich hab eine Angeltasche vom Lidl. Dass die relativ unauffällig ist ist nur ein Nebeneffekt für mich. Mir ist es eher um den Preis gegangen. Ich wollte keine 100€+, was ja die meisten Rangebags kosten, für eine Tasche ausgeben. Ob die Tasche auffällig ist oder nicht ist mir persönlich relativ egal.

    Auffälligkeit erweckt Begehrlichkeiten diverser Mitbürger.

    Und ich möchte auch nicht von weitem gleich als Waffentransporter ausgemacht werden.

  • Ich habe zwei Koffer von "Bear Track Cases" in den Formaten 20 x 13 x 4" und 27 x 15 x 5,5". Diese Koffer sind aus 1,5mm starkem Alu mit verstärkten Ecken und überdimensionierten Scharnieren. Fluggesellschaften akzeptieren diese Koffer als sicheres Behältnis zur Beförderung von Schusswaffen.


    Diese Koffer wurden von Freedom Arms gebaut und wurden mit diesem Video berworben:

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Das blaue Teil ist exakt das kleinere Modell meiner beiden Koffern. Werden heute nicht meht produziert, da die Nacgfrage auf Grund der Preise relativ gering blieb. Ein Bekannter versucht mir seit Jahren den Grossen abzuschwatzen, er ist vielreisender professioneller Photograph. Aber da beisst er auf Granit.

  • Auffälligkeit erweckt Begehrlichkeiten diverser Mitbürger.

    Und ich möchte auch nicht von weitem gleich als Waffentransporter ausgemacht werden.

    Ich persönlich würde mir im öffentlichen Verkehr beim Transport zum Schießstand weniger sorgen machen das mir das Ding wer stiehlt als das sich wer dazu berufen fühlt die Polizei zu rufen, weil ja wer mit einem bösen Glock, Ruger oder S&W Koffer in der U Bahn sitzt.


    Ganz egal ob ich in besagtem Fall nichts zu befürchten hätte weil ich mich rechtskonform verhalte, möchte ich mir den möglichen Zirkus und die damit verbundene Zeit ersparen.


    Darum ist für mich manchmal weniger (auffallend) doch mehr.

    ROCS Member

  • Das hört sich nach einer guten Möglichkeit an um diverse Neuerwerbungen am heimischen Finanzminister vorbeizuschleusen. :whistling:

    Das kommt als Bonus noch dazu! ;)

    Immer noch Anfänger & Mitglied im ISB, CSS & LSVNOE & NFVÖ.

    Steyr L9-A1, Manurhin MR 88 .38spc, Wechselsystem: Ruger Mark IV 22/45 lite. Wiederlader: .38 spec.

    Ich glaube keine Verschwörungstheorien! Die werden alle von einer geheimen Regierungsbehörde in Umlauf gebracht …

  • Auffälligkeit erweckt Begehrlichkeiten diverser Mitbürger.

    Und ich möchte auch nicht von weitem gleich als Waffentransporter ausgemacht werden.

    Kaum wer im öffentlichen Raum schaut sich so genau an dass ihm auffällt was für eine Tasche ein anderer trägt. Weiß gar ned wie oft ich im Werttransport schon bei Kunden war denen erst bei der 10. Oder 20. Anfahrt aufgefallen ist dass ich oder die Kollegen eine Waffe offen am Gürtel tragen. Von daher sehr ich das relativ entspannt

  • Weiß gar ned wie oft ich im Werttransport schon bei Kunden war denen erst bei der 10. Oder 20. Anfahrt aufgefallen ist dass ich oder die Kollegen eine Waffe offen am Gürtel tragen.


    Die Zeiten haben sich geändert denke ich, und die Leute sind weit sensibler als noch vor einigen Jahren aufgrund verschiedener Ereignisse.


    Früher wurde ein herrenloser Koffer abgegeben, heute löst er unter Umständen einen Großeinsatz der Polizei aus.

    ROCS Member

  • Von mir aus gesehen sollte ein Range Bag einfach zur Person der ihn trägt passen.

    Es kann auch einen offensichtlichen Range Bag sein, wenn es zur Bekleidung und Träger passt.

    Der Range Bag sollte einfach nicht "Herausstechen". Er sollte nicht aus einem Vorteil einen Nachteil machen.


    Wenn einer "Sportlich" oder "Freizeit" bekleidet ist, braucht es etwas sportliches (Rucksack oder ähnliches).

    Wer mit Anzug und Kravatte unterwegs ist, braucht etwas was zum Outfit passt (Aktenkoffer/ Aktentrolley).

    Wer im Blaumann oder Arbeitsklamotten Schiessen geht, braucht ganz was anderes (Werkzeugkasten oder Werkzeugrucksack).

    Wer in Kampfmontur schiessen geht.. Jaa, die gibt es auch, wählt sicher nicht eine "Alditüte" als Range Bag :) .


    An und für sich haben diese Bags keine eigentlichen Vor- und Nachteile. Es kommt immer darauf an was man mit ihnen macht.


    Einfach die Vorschriften des jeweiligen Landes (Waffentransport) respektieren.

    ( Oh- Ja! Die sind nich überall gleich, aber ähnlich).

    Wenn die Mindestanforderungen erfüllt sind, ist alles in Butter.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!