Beiträge von Iceman

    Mal was ganz anderes. Beim Betrachten des Standbildes dieses YT Streifens packte mich das kalte Grauen. Meiner Ansicht gehört der Betreiber dieser Schiessanlage in den Knast!


    Bei Faustfeuerwaffen aka Kurzwaffen wird die Pulverladung nicht komplett verbrannt. Je nach Pulverart und Lauflänge wird ein Teil des Treibmittel (~5%) in kleine Fetzchen zerrissen uind unverbrannt aus der Mündung geblasen. Was man im obigen Filmchen am Boden sieht im Bereich der zusammengefegten Hülsen, diese gelblich hellbraune Verfärbung, das sind Pulverreste. Wenn die sich dürch einen Fehlschuss o. ä. entzünden - dann

    Gute Nacht! Auf Wiedersehen im Jenseits.

    Spannend... ich kenne diese Anlage ja selbst - die gibt es nicht erst seit gestern; das ist entweder der FSCA oder der SSCA (Ich verwechsel die immer, weil sie denselben Eingang haben). Sowas warat bis jetzt noch nie passiert - weder bei dem einen noch bei dem anderen.

    Kann an der Stelle nur vermuten, dass sie sowieso jeden Abend aufkehren - schon allein, um die Hülsen zu sammeln und dabei der Großteil vom Pulver sowieso weg geht. Wissen tu ich es aber nicht.

    Muss mal schauen, wie es aussieht, wenn ich mal wieder dort bin. Ob das Standard ist oder nur ein blöder Tag/Zeit, an dem sie es gefilmt haben

    Mit großer Sorge habe ich festgestellt das so ein 2 Zylinder mit knapp 1000ccm Hubraum schon verräterisch ist. ;)


    Jetzt wissen alle Nachbarn in der Gasse immer wann ich weg fahre und wieder heim komme. ^^

    Alles harmlos. Schraub dir nen Rennauspuff (ohne irgendein E-Kennzeichen oder sowas) drauf (hatte ich auf meiner VTR; zum Glück hat mir der Verkäufer die Original-Tröten mitgegeben)...

    hab damals in Hietzing beim Ekazent gewohnt (Balkon Richtung Schloss Schönbrunn gerichtet). Meine Freundin hat - wenn ich nicht im Flüstermodus gefahren bin - ernsthaft ab Schönbrunn gewusst, wenn ich unterwegs war; Kein Witz; war dann mit ein Grund, waum ich mir die Dinger abmontiert habe; die Lärmmessungen waren damals zudem relativ prominent unterwegs.

    Der Herr F. in den verlinkten Videos schiesst da auf die Schnellfeuerscheibe aber anhand der Gruppen weiss man das der sich auch auf der Präzischeibe mit den Gruppen auch nicht verstecken muss. :)

    Naja, der hält da mit der Alien nicht den 9er, sondern den 10er. Da landet fast alles im Innenzehner.
    Und bei dem Revolver sowieso - da ist das Visier nur zu hoch eingestellt aber die Gruppe ist ein Hit.

    Auf dem Niveau glaube ich sofort, dass Handladungen vs. Fabrikladungen ne Rolle spielen. Ob es bei Gruppen, die sich vom Zentrum bis zum 9er Ring ausdehnen, schon sinnvoll ist...?

    "Über die bessere Präzi kannst dir Gedanken machen wennst frei mit Fabriksmunition zumindest den 9er auf 25m hältst." =O

    da wäre noch zu klären, ob er von der Präzisionsscheibe oder von der Schnellfeuerscheibe gesprochen hat... auf die Schnellfeuerscheibe bekomm ich das auch mit der kurzen Glock 19 mit jeder nur denkbaren 9mm Fabriksmuni (Gecko, SB, Magtech, Maxxtech, Top Shot) hin (jedenfalls, wenn ich mich halbwegs konzentriere). Wäre spannend, ob da eine höher Präzi was bringt... Gefühlt liegt das eher an meiner Verwacklung...

    Rein hypothetischer Exkurs... dieses MC Setup ist ja was extrem restriktives und sehr hierarchisch geordnet, warum alle Biker, die sich irgendwie organisieren, auf den Unsinn aber keinen Bock haben, tunlichst vermeiden, das Konstrukt "Motorradclub" oder MC zu führen.


    Ich frage mich tatsächlich, ob sich die werten Herren allerdings tatsächlich anklopfen trauen, wenn JEDES einzelne Mitglied eines solchen Clubs nachweislich (potentiell schwer) bewaffnet ist :D :D :D

    Ihr habt's alle die ur-neuen Bikes...

    Ich habe noch immer mein Erstlingsbike aus 1997 (oder 1998; weiß nimmer, wann ich sie gekauft habe) - Honda CBR500F

    Der Wiki Artikel stammt sogar von mir; das Bild ist mein Bike, das noch immer in der Garage steht - nur habe ich sie mittlerweile komplett weiß lackiert, nachdem die Verkleidung nach mehreren Umfallern (Danke @Schneeräumung - aufpassen warat nett gewesen) komplett hinüber war.

    Derzeit aber nicht fahrbereit... zumindest ne frische Batterie wäre angesagt und dann schauen wir weiter, was noch hinüber ist nach 3 Jahren Garage.


    Aktuell bin ich mit meinem "neuen" Zweitbike unterwegs... eine 97er VTR 1000, das ich seit 2002 mein eigen nenne...

    Ebenfalls mehrfach umgefallen (eingesunken im Garten, irgendwo anders und auf einer zu weich reparierten Straße :cursing: ) aber sturzfrei bis jetzt...

    Wien- St.Pölten ~20Min

    Wien-Linz~ 1h15min

    Wien Salzburg ~2h20min

    Das stimmt... die Zeiten sind schon klasse. Aber halt auch mit Vorsicht zu genießen. bei den 1:15 nach Linz bist noch nicht von daheim zum Bahnhof (+0:30 für mich; zumindest ÖBB; Westbahn wäre +0:20) und auch noch nicht am Ziel (+0:20 für mich; oder Taxi, dann +0:10).
    Nachdem ich de facto an der Westautobahn wohne, ist der Zug primär bequemer aber fix nicht schneller

    Ich fahr das meiste sonst auch mitm Auto aber an ein und demselben Tag Bregenz und wieder retour war mir dann doch zu steil. Zudem hab ich im Zug wenigstens halbwegs arbeiten können. Zumindest bils Salzburg. Dann war die Verbingung - sagen wir - mäßig. Also wenigstens keinen Urlaubstag unnötig verbraten. Das war - abgesehen vom Termin, der mir an sich wertvolle Infos gebracht hat - auch schon das einzig positive an dem Tag.

    War gestern in Bregenz. Plan war, in der Früh hin zu fahren, Termin absolvieren, am Nachmittag retour. Geplante Ankunft: je nach Zug den ich erwische zwischen 22:00 und Mitternacht.


    joah... was soll ich sagen... Zug in Brengenz hatte 1h Verspätung. Statt 16:06 um 17:06. ich steh also am Bahnsteig, kommt der Zug überhaupt erst um 17:10. na gut, ich steig ein und das Ding fährt los. Finde ums verrecken meinen reservierten Sitzplatz nicht - die Nummern im Wagon passen hinten und vorne nicht zusammen mit denen, die auf meinem Ticket stehen.. war's der falsche Zug; in die Schweiz wollt ich dann doch nicht. Also ausgestigen, Zug retour genommen (war übrigens nicht der einzige mit dem Problem), um dann um exakt 1 Minute (!) den letzten (!) Zug zu verpassen.

    Hab dann im ärgsten Regen den Rest des Abends in Bregenz verbracht (Lokal war wenigstens überdacht) und dann per Nachtzug heim. hab schon besser geschlafen. Man reiche mir eine Kanne Kaffee!


    ah ja.. und mein Lieblings Headset hab ich offensichtlich auch angebaut - irgendwo im Nachtzug, schätze ich


    Oida... gab schon bessere Tage


    (Wo ist das Kaffee Smiliey? @Admin!!!!)

    Im Interesse meiner eigenen Lebenserwartung beschränke ich mich auf so etwas und verzichte auf meinen Hayabusa Traum. ;)

    ok, über die PS kann man reden... ich hätte eher an die Sitzhaltung gedacht... Vielleicht fahr ich meine CBR/VTR schon zu lang aber die wär mir zu aufrecht...

    Was aber wirklich schmerzt ist das es meinen favorisierten Motor mit Wasserkühlung und 4 Zylindern in der Kategorie 600-900ccm fast nicht mehr zu geben scheint. ;(

    Wovon sprichst du?

    Es stimmt leider, dass die 750er Klasse faktisch tot ist (bis auf die VFR 750/800 damals aber die war mir damals nen Tick zu teuer); hätte auch gerne sowas gehabt. hab mir dann halt ne V2/1000 besorgt, mit der ich bis heute fahre (2002 oder 2003 gekauft).

    Andererseits muss meine Frau doch nachvollziehen können das man mindestens 190PS am Motorrad in der Stadt braucht,weil sonst können wir gleich mir der Bim fahren. ^^

    Ich wollte dir gerade die kawa H2R (310PS laut kawa Homepage) ans Herz legen aber bei der wird Madame wohl ein Veto einlegen... wenn ich die Produktbilder korrekt interpretiere, hat die keinen Soziusplatz :whistling:

    Meistens probiere ich es - wenn es nicht eine 40 Jahre alte Patrone ist - noch mal und wenn das auch nicht klappt, dann geb ich sie dem Seidler zum entsorgen (wenn ich dort schieße). Delaborieren tu ich mir nicht an wegen der 2x/Jahr, die mir das passiert. Da fehlt mir die Routine

    Man muss es nicht notwendigerweise an den Lauf bringen. Ich habe es bei meiner 1911er unten am Mag dran. Da gibt es so kleine Klebeadapter, von denen ich mir ein paar besorgt habe. Haben ein Doppelseitiges Klebeband auf der einen und eine Mini Rail auf der anderen Seite. Habe ein Mag damit ausgerüstet aber das passt in beide 1911er (.45 und 9mm)

    Das Ding kannst theoretisch unten am Griff vom Revolver anbringen.

    Damit du eine Idee bekommst, wie gut oder schlecht das ist... ich habe es zu Beginn mal an meiner CO2 Walther P99 angebracht.pasted-from-clipboard.png


    Es ist nicht perfekt, der manschliche Faktor (wo ziele ich genau hin; er kann ja nicht wissen, ob ich links oder rechts vom Ziel hin halte) kommt auch noch dazu aber die Korrelation ist schon deutlich


    P.S.: ich hab das X3

    Das mit den 2 Promille muss ich heute mal probieren :D


    Nachdem ich eigentlich nur statisch schieße, spiel ich relativ viel mit meinem Mantis. Aber nur trocken. Auch wenn ich die Version habe, die auch scharf könnte. Gefühlt haben mir die letzten Paar Trainingseinheiten zu den im anderen Thread genannten 150 Punkten verholfen. Nicht, dass ich es nicht könnte eine Murmel im 10er zu versenken aber das Mantis hat geholfen, die Konzentration über längere Zeit aufrecht zu erhalten, so dass ich keine Ausreißer produziert habe.